03 Dez

#NichtEgal – Workshop für Jugendliche gegen Mobbing im Netz

Schüler-Mediatorin des Jahrgangs 10 und Diana zur Löwen

Mehr Respekt – weniger Hass

Hass-Kommentare, Mobbing oder einfach nur ein negatives Emoji – all das sind völlig normale Reaktionen im Netz. Vor allem an Jugendlichen geht das nicht spurlos vorbei. Deshalb fand heute an unserer Schule unter dem Hashtag “NichtEgal” ein Workshop für mehr Respekt im Netz statt.

YouTube – Zusammenfassung

So auch am Montag dieser Woche an unserer Schule. Unter der Schirmfrauschaft von Influencerin Diana zur Löwen erarbeiten an diesem Tag Schülerinnen und Schüler unter Anleitung eigene Video-Clips. Hauptthema des Tages war die verantwortungsbewusste Kommunikation im Internet, um ein deutliches Zeichen unter der Überschrift “Respekt ist uns #NichtEgal.” für mehr Toleranz und Respekt zu setzen. Wesentlicher Bestandteil der bundesweiten #NichtEgal-Initiative ist das Peer-to-Peer-Konzept, in dessen Rahmen zunächst ältere Jugendliche von Medienpädagogen zu Mentorinnen ausgebildet werden. Die Schüler setzen sich mit den Herausforderungen digitaler Kommunikation auseinander und führen in einem nächsten Schritt in Teams Workshops für jüngere Schülerinnen und Schüler durch, in denen sie ihr Wissen weitergeben. Dabei werden sie von Medienpädagoginnen professionell begleitet. Die Sensibilisierung für einen respektvollen, toleranten und verantwortungsbewussten Umgang in der Netzkommunikation steht im Fokus des Projekts.
Angeleitet durch (von #Nichtegal geschulten) Mediatoren aus den Jahrgängen 9 und 10 haben die Achtklässler an unserem Projekttag Drehbücher geschrieben, Rollen verteilt und übernommen und Erlebnisse nachgespielt oder erfundene Geschichten umgesetzt. 15 Kurzfilme sind auf diese Weise in den 9 Klassen der Mittelstufe entstanden. Dabei haben sich die Schüler kritisch mit der Problematik beschäftigt und durch den Austausch und die Diskussionen beim Entwickeln der Ideen voneinander gelernt. Die Schüler konnten zudem ihre Kompetenzen im Umgang mit dem Smartphone und Schnittprogrammen anwenden und weitergeben.

Fernsehbeitrag zu unserem Workshop vom 3. Dezember!

Fotos: Arndt Streckwall

Links und Hilfen bei Cybermobbing:
www.nummergegenkummer.de – Betroffenen von Cybermobbing bietet die Nummer gegen Kummer kostenfreie telefonische Beratungsangebote: 0800/1110333 für Kinder und Jugendliche, 0800/1110550 für Eltern.
www.juuuport.de – Selbsthilfe-Plattform der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Hier geben ehrenamtliche Scouts zwischen 14 und 18 Jahren, die durch Fachkräfte geschult werden, ihren Altersgenossen Tipps
www.jugendschutz.net – Kompetenzzentrum von Bund und Ländern für den Schutz von Kindern und Jugendlichen im Internet
www.cybermobbing-hilfe.de – Seite mit vielen hilfreichen Tipps