Kategorie: Aus den Klassen

Infos und Bilder aus den .jahrgangsübergreifenden Lerngruppen der Stufe I (Jg 1 – 3), Stufe II (Jg 4 – 6)), der Stufe III (Jg 7 – 9) und den jahrgangsgleichen Klassen der Stadtteilschule

25 Jun

Informationen zur Futterkrippe

Die letzten Schulstunden sind fast geschafft und die langen Ferien stehen an. Das neue Schuljahr wird wie immer eine Menge Veränderungen mit sich bringen, so auch in der Futterkrippe.

In der „Futterkrippe“ arbeiten wir dank des regelmäßigen Feedbacks stets daran, diese weiter zu verbessern und zu entwickeln. Seit dem Start im November 2015 ist dadurch aus einer kleinen Idee ein verbindliches alternatives Angebot zur guten und regulären Schulmensa geworden, in dem sich an den Öffnungstagen rund 100 SchülerInnen und KollegInnen mit einer warmen Mahlzeit verpflegen.

In den letzten Monaten hat sich hinter den Kulissen viel bewegt. Wir haben die Veränderungen als Chance verstanden und herausgekommen sind Neuerungen frei nach dem Motto „Die Futterkrippe wird erwachsen“. Im Einzelnen bedeutet das ab Montag, den 12. August 2019:

1. Erweitertes „Futterkrippen“-Angebot von Montag bis Donnerstag
· Mittagessen-Ausgabe in der Futterkrippe weiterhin von 13.30 bis 14.15 Uhr durch ehrenamtliche HelferInnen sowie SchülerInnen.
· Sämtliche Angebote von Schülerinnen und Schülern werden zukünftig nach einer Umbauphase im Kiosk des Altbaus umgesetzt. Nähere Informationen erfolgen zu Beginn des nächsten Schuljahres.
2. Neues Catering
· Die Fa. FlicFlac wurde nach den Maiferien von den SchülerInnen sowie den pädagogischen MitarbeiterInnen ausführlich getestet. Die Erfahrungen vor Ort und zahlreiche Rückmeldungen haben uns zu diesem Wechsel zu einem Anbieter ermutigt. Aus unserer Sicht passt dieser neue Partner mit seiner Philosophie und seinem Angebot ideal zu unserem Projekt und garantiert uns ein einheitliches Verpflegungskonzept. Er kocht ausgewogene, kraftgebende, nährstoffreiche Speisen aus regionalen Zutaten täglich frisch. Wer mehr wissen möchte, findet unter https://www.kueche-flic-flac.de/philosophie.html weitere Infos.
· Ein abwechslungsreicher Speiseplan sieht Gerichte mit und ohne Fleisch vor. Bei Gerichten mit Fleisch wird es eine vegetarische Alternative geben.
· Wir danken an dieser Stelle der TaFö und insbesondere Alsterfood sehr für die Hilfe, die über das normale Maß hinaus ging und maßgeblich in der Entwicklung der Futterkrippe weitergeholfen hat.
3. Neuer Preis und neues Bezahlsystem
· Der Preis für ein Essen beträgt zukünftig an allen Tagen 2,50 €. Diese Preiserhöhung um 0,50 € gegenüber dem bisherigen Preis am Dienstag und Mittwoch hätte zum 01.08.2019 auch bei unserem derzeitigen Caterer unausweichlich angestanden. Da das Essen am Donnerstag bislang 3,00 € betrug, haben wir nun mit 2,50 € ein aus unserer Sicht vertretbares Mittelmaß gefunden.
· Zur Optimierung der Zahlungsabläufe führen wir ein Chip-System ein:
1 Bugi-Taler für 1 Essen im Wert von 2,50 €
1 Bugi-Pfand für das Pfand (Schale und Besteck) einmalig 3,00 €

· KundInnen haben die Möglichkeit, Bugi-Taler für die gesamte Woche (10,00 € / 4x 2,50 €), maximal 10 Bugi-Taler pro Person (25,00 € / 10x 2,50€) zu kaufen.
· Der Bugi-Pfand ist einmalig zu erwerben. Ihn erhält man nach Rückgabe des kompletten Gedecks (Schale mit Besteck) zurück.
· Bugi-Taler und Bugi-Pfand können von Montag bis Donnerstag täglich nach der Essenausgabe in der Zeit von 14.15 – 14.30 Uhr in der „Futterkrippe“ er-worben werden.
· Der Verkauf der Bugi-Taler und des Bugi-Pfand für die erste Mittagessen-Ausgabe am 12. August 2019 findet in der „Futterkrippe“ wie folgt statt.
Donnerstag, den 8. August 2019 in der Zeit von 13.30 – 14.00 Uhr
Freitag, den 9. August 2019 in der Zeit von 13.00 – 13.30 Uhr

· Um einen sauberen Neustart bei der Bezahlung und Abrechnung zu gewähr-leisten, ist es unbedingt notwendig, dass alle Schalen und das dazugehörige Besteck bis zum 16.08.19 im Schulbüro abgegeben werden, um den Pfand (2,00 €) wieder zu bekommen. Danach ist zwar eine Rückgabe aber keine Pfand-Auszahlung mehr möglich.

Das erweiterte Angebot bringt natürlich auch mit sich, dass zusätzliche ehrenamtliche HelferInnen für die Essenausgabe gesucht werden. Wer jetzt Lust bekommen hat, die neue Entwicklung aktiv mit zu begleiten, der melde sich gern bei Frau Schierhorn unter susanne@schierhorn.com. Mit nur einem Einsatz im Monat in der Zeit von 13.00 bis 15.00 Uhr gestaltet man das Schulleben, stiftet Sinn und bekommt Informationsaustausch aus allen Bereichen des Schullebens frei Haus geliefert. Wer öfter dabei sein möchte, der darf das natürlich auch.

Wir wünschen allen wohlverdiente, wundervolle, genussreiche und erholsame Ferien!

Costanza Müller – Fachleitung Ernährung
Susanne Schierhorn – Futterkrippen-Team
Michael Strelow – Leitung Soziale Arbeit und Organisation
Eva-Maria Kopte – Standortleitung, komm. Grundschulleitung

03 Jun

Sportfest

Laufen, Springen, Werfen- alleine und im Team= Leichtathletik. Das war das Programm beim Sportfest der Grund- und Förderschule sowie der Unterstufe der Stadtteilschule am 28.Mai. Gegenüber der Jahresplanung musste der Termin kurzfristig vorgezogen werden, weil der HVV ab 1.Juni die U-Bahn-Strecke nach Langenhorn wg. Bauarbeiten für mehrere Monate komplett gesperrt hat. Dafür wurden wir mit perfektem Wetter belohnt, so dass die Wasser-Transportstaffel und der Rolli-Parcours, Klammerlauf wie Sprint auf einer richtigen Laufbahn oder der Weisprung in die Grube zwar unter einem gewissen Zeitdruck, aber ansonsten unter guten Bedingungen stattfinden konnten. Aber auch das gemeinsame Lagern auf der schönen Wiese, der Einkauf beim Platz-Kiosk (Cola-frei…) und natürlich die Begegnung mit den etwa 500 Kindern der anderen Lerngruppen vor Ort und auf Hin- und Rückweg rundeten das schöne Gesamterlebnis ab.

Bärbel Reichmann

29 Apr

Der Zehntel-Marathon am 27.04.19!

Der Zehntel-Marathon am 27.04.19! Was für ein Spaß!

Um rund 20 Prozent bzw. um exakt 1.413 Läufer stieg die Zahl der Finisherzahl des Marathon Hamburg Zehntel 2019 im Vergleich zum Vorjahr. Bei tollem Laufwetter hatten die Stars von Morgen einmal mehr jede Menge Spaß und sorgten so für einen erfolgreichen Start des spannenden Marathon-Wochenendes des 34. Marathon Hamburg. Neben 5.880 Grundschüler und Special-Olympics-Starter gingen auch 2.657 Schüler weiterführender Schulen der Klassen fünf bis 13 an den Start.

Auch der “Bugenhagenblock” war über drei Starts, insbesondere im Grundschulbereich, wieder gut gefüllt. Auch die Ergebnisse haben sich sehen lassen! Jeder nach seinem Tempo und mit seinen Möglichkeiten. Ganz vorne zum Beispiel dabei über die 4,2 Kilometer: Nicolas mit einer Zielzeit von 0:19:50 oder Charlotte mit einer Zeit von 0:22:51, um nur zwei unserer LäuferInnen zu nennen.

Wir Danken allen Teilnehmenden für ihre Teilnahme und über ein tolles Bild der Bugenhagenschulen (inkl. Dependancen) an diesem Tag. Danke für die positiven Rückmeldungen an uns auch in diesem Jahr!

Wir freuen uns auf 2020. Unser Ziel dort: Ein neuer Teilnehmerrekord im dann bereits 4. Jahr!

Mit besten Grüßen

Stefan Rolffs und Michael Strelow

05 Mrz

Bücherturm-Aktion:

Stufe I hat sich entschieden, an der Bücherturm-Aktion teilzunehmen. Weltweit lesen Schulkinder Bücher, deren Buchrücken gemessen und aufsummiert werden. Dies soll eine bestimmte Höhe erreichen. Die Aktion in Alsterdorf soll die Höhe des Turms der Alten Küche, Alsterdorfer Markt, erreichen (23,6 Meter).
Weitere Informationen unter: www.buechertuerme.de

13 Dez

Theaterkurs gewinnt Bertini-Preis!

     Trailer zum Theaterstück “Aus der Reihe tanzen”

Wir haben es geschafft!!!

Der Theaterkurs des 13. Jahrgangs hat sich erfolgreich beim diesjährigen Bertini – Preis beworben und bekommt neben weiteren Hamburger Schülergruppen den Preis am 27.Januar 2019 im Ernst-Deutsch-Theater überreicht.

Was ist der Bertini-Preis?
Für diesen Preis können sich Hamburger Schülerinnen und Schüler bewerben oder vorgeschlagen werden, die in einem Projekt couragiert gegen Unrecht, Ausgrenzung oder Gewalt von Menschen gegen Menschen eintreten.

Unser Projekt:
Die Rolle der Swings während des Nationalsozialismus ist nur den wenigsten bekannt und dennoch nicht wegzudenken aus der deutschen Geschichte. In dieser friedlichen Gegenbewegung und dem Spaß am anglophilen Stil, haben die Jugendlichen über den eigenen Tellerrand geschaut und sich sehr weltoffen gezeigt. Für uns war es spannend zu erkennen, wie es für die Swings möglich war, eine angenehme Atmosphäre in einer unangenehmen Umgebung zu schaffen.
Gemeinsam hat unsere 18-köpfige Gruppe das Theaterstück „Aus der Reihe tanzen“ entwickelt und appelliert mit diesem Projekt gegen das Vergessen der Swing Jugend in Hamburg. Zur Inspiration und Recherche haben wir Zeitzeugenberichte gelesen, Dokumentationen und Filme gesehen sowie ein Theaterstück zum Thema besucht.
Wir zeigen, wie brutal die Swings im Laufe des Krieges aufgrund ihres Musikgeschmacks verfolgt und bestraft wurden. Durch das Andenken rufen wir die Zivilcourage und den Mut der Swings in Erinnerung.
Als wir beim Dreh eines Bewerbungs -Trailers für den Bertini-Preis die Gedenkstätte im Stadthauses an der Stadthausbrücke– dort befand sich das Gestapo Hauptquartier- festgestellt haben, dass dort kein einziger Hinweis auf die Hamburger Swing-Jugend zu finden ist, wurde uns klar, wie wichtig unser Projekt gegen das Vergessen dieser Jugendsubkultur eigentlich ist.

Wir freuen uns riesig: Ali, Vanessa, Paula, Paulina, Serguei, Lars, Tom, Simon, Jakob, Johannes, Tandy, Jannika, Jeannette, Emilia, Bjarne, Louisa, Dylan, Chiara
Textfassung und Leitung: Corinna Honold

Dank an Uwe Storjohan
Mit Unterstützung des Fördervereins